Gemeinsam gutes bewegen

Zusammen mit Dir möchten wir für eine gesunde Bienenhaltung sorgen und die Imkerei insgesamt stärken. Damit aus einem guten Projekt eine starke Bewegung für Hyperthermie wird, braucht es unseren persönlichen Einsatz, Erfindungsreichtum und eine stabile finanzielle Basis. Dafür möchten wir Dich gerne als Partner gewinnen.

Dein Geld richtig einsetzen

Wir möchten uns ein Stück Unabhängigkeit von Banken bewahren und Dir gleichzeitig die Möglichkeit geben, Dein Geld gut anzulegen. Indem Du uns für die Dauer von 5 Jahren Geld leihst, bekommst Du einen guten Zins und einen Einkaufsgutschein für unseren Shop. Wir versprechen, eine nachhaltige, transparente und ehrbare Unternehmung aufzubauen.

500 Euro

3% Zinsen pro anno, also 15 Euro, plus einen jährlichen Gutschein über 5 Euro für unseren Shop.

1.500 Euro

3,5% Zinsen pro anno, also 52,50 Euro, plus einen jährlichen Gutschein über 15 Euro für unseren Shop.

2.500 Euro

4% Zinsen pro anno, also 100 Euro, plus einen jährlichen Gutschein über 25 Euro für unseren Shop.

5.000 Euro

5% Zinsen pro anno, also 250 Euro, plus einen jährlichen Gutschein über 50 Euro für unseren Shop.

7.500 Euro

6% Zinsen pro anno, also 450 Euro, plus einen jährlichen Gutschein über 75 Euro für unseren Shop.

10.000 Euro

7% Zinsen pro anno, also 700 Euro, plus einen jährlichen Gutschein über 100 Euro für unseren Shop.

In unserem Shop gibt es Bienensaunen, Netzteile, Akkus, Universalböden und Ersatzmodule. Zusätzlich werden wir auch Honig und Kerzen anbieten. Die Gutscheine verfallen nicht, sondern können gesammelt beispielsweise für den Kauf einer Bienensauna eingesetzt werden.

Nach dem Klick auf den Button kannst Du uns die notwendigen Auskünfte geben, damit wir Dir unverbindlich einen Darlehensvertrag zuschicken können.


Dein Geld schafft Perspektiven

Wärme besser verstehen

Wir bedauern es wirklich sehr, dass sich kein deutsches Bieneninstitut gefunden hat,

  • dem die Bienenverträglichkeit wirklich wichtig wäre,
  • das sich unvoreingenommen auf unser Konzept einlassen will,
  • das interessiert ist, Lösungen für ImkerInnen und Bienen zu finden,
  • das zu einer offenen Forschungskooperation bereit ist.

Hyperthermie ist längst nicht ausreichend erforscht. Es gibt nur wenige Arbeiten dazu. Zudem sind sie häufig über 20 Jahre alt. Wir haben viele Fragen, auf die wir endlich Antworten finden und damit solide Grundlagen für das Verfahren der Wärmebehandlung schaffen möchten:

  • Warum werden Völker nach einer Wärmebehandlung so stark? Offenbar gibt die Wärme Wachstumsimpulse, die noch vollkommen unverstanden sind.
  • Wie wirken sich kurzzeitige Temperaturspitzen auf die Bienenlarven aus? Vielleicht könnte mit dem Wissen darüber die Behandlungszeit erheblich sinken.
  • Was ist die optimale Behandlungstemperatur für Königin und Drohnen? Die Bienensauna verursacht zwar keine merklichen Schäden, aber vielleicht ließe sich eine noch höhere Bienenverträglichkeit erreichen.

Das sind nur einige wenige Fragen, die uns beschäftigen und die heute kein Forscher seriös beantworten kann. Deswegen haben wir unseren eigenen Feldversuch initiiert. Wir haben dazu eine Datenbank entwickelt und werden die Ergebnisse von tausenden Behandlungen sammeln und auswerten (lassen). Wir haben bereits Kontakt zu einem österreichischen Bieneninstitut und möchten gemeinsam mit Dir dieses Projekt finanzieren.

Betriebssicherheit weiter erhöhen

Seit August sind die ersten 50 Bienensaunen bei ihren PionierInnen eingetroffen und im Einsatz. Die meisten Bienensaunen liefen von Beginn an problemlos. Einige Geräte hatten jedoch durch den Paketversand Wackelkontakte. Das betraf die Stromversorgung des „Bienensauna-Gehirns“ sowie das Befeuchtungsmodul. Steckkontakte waren nicht fest genug montiert worden, wurden durch den Transport locker oder rutschten ab. Leicht zu beheben mit dem Schraubendreher, aber auch etwas für die laufende Verbesserung der Bienensauna.

Es ist ein ziemlich anspruchsvolles Unterfangen, individuell unterschiedliche Bienenvölker automatisiert zu behandeln. Wir wissen sehr genau, dass alles stimmen muss, damit ein komplexes Gerät, wie es die Bienensauna ist, richtig funktioniert. Schon für die nächsten 200 Geräte werden wir erste Verbesserungen umsetzen. Gleichzeitig planen wir ein kleines Redesign, um das Frontmodul zu verbessern und die Reinigung der Bienensauna weiter zu erleichtern. Hierfür bitten wir Dich um Deine finanzielle Unterstützung.

Netzwerk aus FachwartInnen aufbauen

Auf unseren Bauwochenenden und auch auf Veranstaltungen bei Vereinen vor Ort haben uns immer wieder ImkerInnen angesprochen, die mit uns gemeinsam ein Netzwerk aus Wärme-Experten aufbauen möchten. Diese FachwartInnen möchten wir in Bezug auf Wartung und Reparatur schulen, aber vor allem in der Anwendung der Bienensauna. Die Wärmebehandlung des gesamten Volkes mit der Bienensauna ist eine eigene Behandlungsmethode, die keine deutschsprachige Imkerschule anbietet, die man aber leicht erlernen kann: über unser Handbuch und mit Experten vor Ort.

Mit zwei Imkern sind wir schon im festen Kontakt. Wenn Du Dich am Netzwerk der Bienensauna-Experten beteiligen möchtest, entweder finanziell oder als FachwartIn, kannst Du uns gerne direkt unter info@bienensauna.de kontaktieren.

Verleihsystem entwickeln

Bienensauna-Sharing und Bienensauna-Pooling sind zwei Eckpfeiler unserer Bewegung für Hyperthermie. Die Bienensauna kann 365 Tage im Jahr eingesetzt werden. Bei durchschnittlich sieben eigenen Völkern bleibt da viel Zeit für ein Teilen und ein Bündeln von Bienensaunen. Das möchten wir aktiv unterstützen. Über unsere Website werden wir den öffentlichen Zugriff auf alle ImkerInnen ermöglichen, die eine Bienensauna verleihen möchten. Über eine Transportversicherung und einen erweiterten Wartungsservice federn wir die Risiken eines Verleihs an Dritte ab. Unsere Überlegung ist einfach: pro Tag 40 Euro Verleihgebühr, das summmiert sich über die Jahre und trägt zur Finanzierung der eigenen Bienensauna bei.

Eine wichtige Voraussetzung ist die Entwicklung eines Transportkoffers, in dem die Bienensauna sicher transportiert und versendet werden kann. Die ersten Ideen von einem Designbüro gibt es schon. Wir möchten mit Dir gemeinsam auch dieses Projekt verwirklichen.